Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert seit dem 1. Januar 2019 mit der „Förderrichtlinie für die Nachrüstung von mit Selbstzündungsmotor angetriebenen gewerblichen schweren Handwerker- und Lieferfahrzeugen der Klassen N1 und N2“ die Nachrüstung von gewerblich genutzten Fahrzeugen mit Diesel-Antrieb.

Die Förderquoten liegen zwischen 40 % und 60 % der Umrüstkosten (Systemkosten und externe Einbaukosten) bis zu einem Höchstbetrag von 5.000 Euro pro Fahrzeug bei einer Antragsstellung bis zum 31. Mai 2019. Ab dem 1. Juni 2019 reduziert sich der Höchstbetrag auf 4.000 Euro.

Die Anträge können unter folgendem Link bei der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen eingereicht werden: www.bav.bund.de > Förderprogramm > Förderung der Nachrüstung von Handwerker- u. Lieferfahrzeugen